Was passiert am 23. September 2017?

Am 23. September ist es (mal wieder) soweit: Ein weiterer Tag, der nicht selten mit dem jüngsten Tag bzw. gar dem Weltuntergang in Verbindung gebracht wird. Tatsächlich sprechen die Juden davon, dass an diesem Tag ihr Messias zurückkehren wird. Und auch die Bibel greift die „Sternenkonstellation“ dieses Tages auf:

„Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen. Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.“   (Offenbarung 12, 1-2)

Doch was hat es mit diesem Datum genau auf sich?

Tatsächlich gibt es an diesem Tag eine Planetenkonstellation – häufig in den Medien auch als „Sternenkonstellation“ beschrieben – , die sich etwa nur alle 7000 Jahre wiederholt: Die Sonne (das so genannte „Sternzeichen“) befindet sich in der Jungfrau, die Konstellation, die in der Bibel sinnbildlicht als das „Weib mit der Sonne bekleidet“ beschrieben wird; der „Mond unter ihren Füßen“ ist der Mond im Skorpion. Bei den „12 Sterne auf ihrem Haupt“ soll es sich um die 9 Sterne des Sternbild Löwen handeln plus Venus, Mars und Merkur.

Nun wissen wir Astrologen aber auch, dass das Sternbild Löwe arithmetisch etwas anderes ist als der tropische Tierkreis, mit dem die westlichen Astrologen heutzutage arbeiten. Außerdem befindet sich die Sonne am 23.09.17 um 00.00 Uhr bereits in der Waage (der Ingress ist zwei Stunden zuvor). Der siderische Tierkreis, mit dem beispielweise die vedische Astrologie arbeitet, deckt sich nicht exakt mit dem Sternbildertierkreis, dessen Bilder in der Größe schwanken.  Interessant ist es aber allemal, wenn man den Tierkreis auf siderisch umrechnet und die reellen Sternbilder, hier explizit Sternbild Leo miteinbezieht, denn dann verschieben sich die Planeten um ca. 24 Grad zurück und das Bild fügt sich zusammen:

Die Sonne steht auf 5°58′ in der Jungfrau, also in den Anfangsgraden und sozusagen am „Kopf“. Auf ihrem Haupt „thronen“ im Löwezeichen nun Venus (9°23′ Löwe siderisch), Mars (17°00′ Löwe siderisch) und Merkur (23°03′ Löwe siderisch) nebst den  Fixsternen aus dem Sternbild Leo; dazu gehören die hellen und rumpfbildenden Sterne Regulus, Denebola und Algieba sowie einige Doppelsterne.

Nun bin ich keine Verschwörungstheoretikerin, die einen Weltuntergang prophezeit, wohl aber Astrologin, die einfach nur  die Zeichen der Zeit verstehen will. Tatsächlich gibt es unter „Insidern“ hier verschiedene Theorien zum besagten 23. September 2017 und zu den Prophezeiungen in der Bibel. Beispielsweise gibt es Vermutungen,

  • dass ein „Kampf“ zwischen Gut und Böse eingeleitet wird,
  • damit die Wiederankunft des Messias angekündigt wird,
  • der Beginn einer neuen Zeitqualität eingeläutet wird, u.a. der Beginn der Endzeit
  • die 1260 Tage aus der Daniel und Offenbarung beginnen.

Für nähere Details möchte ich auf folgendes Video von Gotteshaus.de hinweisen – ca. 90 Minuten, die es sich lohnen, an Zeit zu investieren, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen:

Der 24. September

Doch auch wenn am 23. September nichts Konkretes passieren sollte, wird Deutschland bzw. dem europäischen Kontinent uns möglicherweise am Folgetag, dem 24. September, eine  Katastrophe ereilen: Es sind nämlich Bundestagswahlen und mit großer Wahrscheinlichkeit wird Angela Merkel wieder Kanzlerin werden. Mit perfider Strategie und Taktik hat sie es geschafft, sich die Themen der Oppositionsparteien zueigen zu machen und somit einen „Einheitsbrei“ der Parteien zu bilden. Ihre Entschlüsse fasst stets sie im Alleingang, Brüche des Grundgesetzes erledigt sie, während es „Brot und Spiele“ für das Volk gibt, die Menschen also abgelenkt sind wie beispielsweise während der Fußball-Weltmeisterschaft.   Und mit Hilfe der Medien, die man mittlerweile getrost als gleichgeschaltet bezeichnen kann (sie ist enge Freundin von Friede Springer und ihre Gatte Joachim Sauer sitzt im Kuratorium der Springerstiftung) werden wahre Oppositionsparteien wie beispielsweise die AfD als unwählbar und unseriös stigmatisiert. Leider spricht auch Merkels Horoskop und die auslösenden Transite Bände, so dass sich auch astrologisch eine Wiederwahl ableiten lässt, auch wenn eine weitere Amtszeit alles andere als einfach für sie werden dürfte:

  • Der Transit-Jupiter auf ca. 26° Wage hat zu diesem Zeitpunkt ihren MC überquert – ein klassischer Hinweis für beruflichen bzw. gesellschaftlichen Erfolg, beispielsweise eine Beförderung oder – wie in unserem Falle – eine weitere Regierungszeit.
  • Saturn tangiert schon seit geraumer Zeit ihren Aszendenten, wird noch für eine Weile im ersten Haus bleiben und steuert auf Ihren Mars im Schützen zu. Ihre Durchsetzung wird also auch künftig sehr stark auf die Probe gestellt werden. Wie ich bereits in meinem alten Beitrag schrieb, wird ihre Art und Weise Ideen zu realisieren und Ziele zu erreichen, sehr auf die Probe gestellt werden. Alte Strategien und Methoden werden sich nicht mehr bewähren. Dieser Transit war erstmals Anfang September 2015 spürbar, als sie im Alleingang die „Flüchtlingskrise“ einläutete.
  • Auch erfuhr ihr MC im September 2015 durch den Transit-Uranus, der eine Opposition bildete, eine Erschütterung. Merkel wird auch künftig nicht unbedingt auf gemütliche Zeiten zusteuern, denn Uranus wird in Opposition zu ihrem Saturn im 10. Haus stehen und für Unruhe sorgen. Dieser Transit beschreibt außerdem, dass sie auch im privaten/häuslichen Bereich nicht sehr zur Ruhe kommen wird.
  • Der Transit-Pluto fordert sie auf, ihre Lebensziele zu überprüfen – im September steht er rückläufig auf ihren aufsteigenden Mondknoten im Steinbock.
  • Am Wahltag erfährt der Asteroid Pallas Athene – der für Politik, aber auch Kriegswesen steht – einen Transit durch Merkur.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich Europa unter ihrer „Regie“ noch weiter entwickeln wird. Eine gute Ergänzung bildet hierzu evtl. auch das Horoskop der Bundesrepublik Deutschland. Abschließend noch ein paar Videos mit jeweils nur ein paar Minuten Länge, die es sich lohnen, anzusehen. Zum einen geht es um die Hintergründe zu angeblichen „Flüchtlingskrise“, die durch anrüchige Machenschaften und Embargos hervorgerufen wird und uns dann noch als „humanitäre Hilfe“ verkauft wird (erstes Video), noch ein paar Zahlen zur illegalen Einwanderung, bei der sich berechtige Fragen auf werfen (zweites bzw. mittleres Video) sowie die Art und Weise, wie „Mutti“ Fragen oder Kritik in niederschmettert, die lediglich nach einer Antwort verlangen (unterstes Video):

 

 

 

 

 

ThumbSniper-Plugin by Thomas Schulte